Kindertagesstätte der Evangelischen

Heilig-Geist-Kirchengemeinde

 

Am Kupferberg 2a
65187 Wiesbaden

Telefon: 0611-86730

e-mail: ev.kita-heilig-geist-gemeinde.wiesbaden@ekhn-net.de

 
Der Träger der Einrichtung ist die Evangelische Heilig-Geist-Kirchengemeinde Wiesbaden-Biebrich.
Die Kindertagesstätte bietet im Elementarbereich 60 Plätze in drei altersgemischten Gruppen an.

Als eine der Besonderheiten der Kindertagesstätte ist die Zusammenarbeit mit der Raule-Stiftung „Kleine Füchse“ zur integrativen Förderung begabter und hochbegabter Kinder zu nennen. Details hierzu: http://www.raule-stiftung.de/

Die Tageseinrichtung für Kinder im Alter von 3-6 Jahren ist geöffnet:

Halbtagsplatz  von    8:00 – 13:00 Uhr - beitragsfrei

Ganztagsplatz von   7:30 – 17:00 Uhr - Beitrag: 160 € pro Monat

(freitags bis 16:30 Uhr)

Mittagessen   45,00 Euro (11 x pro Jahr)

Frühstücks- und Getränkegeld   5,00 Euro pro Monat


Die Kindertagesstätte  steht unter der Leitung von Frau Ute Müller, Stellvertretung durch Frau Renate Schmicking-Kowalski.
           
Um ihr Kind anzumelden, vereinbaren Sie bitte telefonisch mit uns einen Gesprächstermin.

Die Kinderkrippe für Kinder im Alter von 1-3 Jahren ist geöffnet:

Kinderkrippe täglich von  7:30 – 17:00 Uhr - Beitrag: 250 € pro Monat

(freitags bis 16:30 Uhr)

 

Mittagessen   45,00 Euro (11 x pro Jahr)

Frühstücks- und Getränkegeld   10,00 Euro pro Monat

 

 

Die Aufnahmegebühr für beide  5,00Euro

Neues aus der Kindertagesstätte

In den letzten Wochen ist vieles in der Kindertagesstätte geschehen.

Zum einen hieß es Abschied nehmen von unseren Vorschulkindern. Für sie hat mit dem ersten Schultag nach den Sommerferien ein neuer Lebensabschnitt begonnen.

Zum anderen gab es vor der Verabschiedung der Vorschulgruppe noch einige besondere Dinge zu erleben, z.B. einen Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr in Wiesbaden–Biebrich. Die Kinder erfuhren viel über die Aufgaben der Feuer-wehr, Höhepunkt war jedoch das Löschen im Hof.

Ein Abschiedsfest mit Schatzsuche, Essen, Trinken und Spielen erlebten die Kinder im Garten von Frau Ute Müller.

 

Gleichzeitig bereiteten wir uns  auf die Kinder vor, die neu in den Kindergarten und in die Krippe gekommen sind. Mit ihnen werden uns neue Schätze anver-traut. Wir freuen uns auf die vielen neuen Erlebnisse.

Aber das hat uns noch nicht gereicht. So haben wir eine Umräumaktion gestartet und veränderten die Räume in der Kindertagesstätte. Seit Beginn des neuen Kindergartenjahres arbeiten wir nach dem offenen Konzept.

Die Kinder dürfen mitentscheiden, in welchen Räumen sie spielen, wann sie frühstücken und mittagessen möchten.

Wir richteten ein Bistro, einen Bauraum, ein Atelier und einen Raum der Begegnung ein. Der Mehrzweckraum und das Außengelände gehören ebenfalls als Funktionsräume dazu. Die Krippengruppen verändern ihre Räume schwer-punktmäßig; in einem Raum ist Malen und Bauen angesagt, in dem anderen Bewegung und Rollenspiel; auch das Korkenbad hat dort seinen Platz.

Wir erreichen durch die Öffnung der Gruppen eine individuellere Betreuung der Kinder, wir geben ihnen mehr Möglichkeiten zum freien Spiel und dazu, ihren Begabungen nachzugehen.

Begleitet werden wir bei diesem Projekt von zwei Supervisorinnen, die uns tatkräftig unterstützen. Der Kirchenvorstand und der Kindergartenausschuss stehen uns ebenfalls hierbei zur Seite.

(Ute Müller)